OKAYAMA

Werden Sie Zeuge der verborgenen Kunst des sonderbaren „Nackten Mann“-Festes

Enträtseln Sie das Mysterium um den Tempel, der durch ein sonderbares Fest und Kunst lockt
Das Nacktfest des Saidaiji-Tempels in Okayama-Stadt ist als eines der sonderbarsten Feste Japans bekannt. Es findet jeden Februar statt und wird von vielen in- und ausländischen Touristen besucht. Im Saidaiji-Tempel lassen sich viele, historische Zeichnungen und Abbildungen von Volkserzählungen finden, auf denen Sie die Geschichte des Tempels und seines Nacktfestes nachvollziehen können. Auch sind einige Kunstücke berühmter Gegenwartskünstler im Tempelbereich ausgestellt. Darüber hinaus können Sie auch an einem Gebetsritual namens „Gomakitou“ teilnehmen, bei dem Sie einen Wunsch auf ein geweihtes Stück Holz schreiben, welches daraufhin von Mönchen einem rituellen Feuer geopfert wird.
Was Sie erleben werden
Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Tempels von einem der Tempel-Priester (Historische Schriftrollen-Tour)

Der Hohepriester wird Ihnen mit Hilfe historischer Malereien und Schriftrollen, die sich im Besitz des Tempels befinden, verschiedene Geschichten zum Tempel und zum Nacktfest erzählen.

Beten Sie mit einem Priester („Gomakitou“-Ritual)

Erst werden Sie auf ein rituelles Stück Holz Ihren Wunsch für Sie selbst und Ihre Nahestehenden schreiben. Die Hohepriester werden daraufhin das Holz in einem Feuerritus verbrennen und dabei für die Erfüllung Ihrer Wünsche beten.

Stellen Sie eine Bambus-Laterne unter Anleitung eines Lanternenmeisters her (Bambus-Lanternen-Kurs)

Mit der Hilfe eines professionellen Laternenmachers werden Sie Ihre eigene Bambus-Laterne herstellen. Diese Handwerksstücke von hoher Qualität können als bezaubernder Deko-Akzent verwendet werden.